Start
Android
Windows
Kommunikation
Kontakt
Zitate
Fotos

Zitate zu verschiedenen Themen und für verschiedene Anlässe


Überblick heißt nicht, über die Details hinwegschauen, sondern die Details im Zusammenhang sehen.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker und Manager (geb. 1939)

Künstler haben gewöhnlich die Meinung von uns, die wir von ihren Werken haben.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin (1830— 1916)

Wer nicht auf das Kleine schaut, scheitert am Großen.
Laotse, chines. Philosoph (4.-3. Jh. v. Chr.)

Die Welt ist kein Debattierclub. Sie lebt von Entscheidungen.
Alfred Herrhausen, deutscher Bankier (1930 — 1989)

Halte dir stets vor Augen, dass der feste Vorsatz, etwas zu erreichen, wichtiger ist als alles andere.
Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA (1809 —1865)

Gesagt ist nicht gehört, gehört ist nicht verstanden. Verstanden ist nicht einverstanden. Einverstanden ist noch lange nicht angewendet. Angewendet ist noch lange nicht beibehalten.
Konrad Lorenz, Österreichischer Verhaltensforscher und Nobelpreisträger (1903 — 1989)

Den Fortschritt verdanken wir den Nörglern. Zufriedene Menschen wünschen keine Veränderung!
H. G. WELLS, englischer Schriftsteller (1866 — 1946)

In Sachen des Gewissens ist die Mehrheit nicht zuständig.
Mahatma Gandhi, indischer Freiheitskämpfer (1869— 1948)

Europa — das Ganze ist eine wunderbare Idee, aber das war der Kommunismus auch.
Loriot alias Vicco von Bülow, deutscher Cartoonist und Humorist (geb. 1923)

Wirklich innovativ ist man nur dann, wenn mal etwas daneben gegangen ist.
(Woody Allen, am. Regisseur* 1935)

Einem schlechten Menschen einen Gefallen zu erweisen, ist genauso gefährlich, wie einen guten zu kränken. (Titus Maccius Plautus, röm. Kompdiendichter um 250-184 v. Chr.)

Damit das Mögliche entsteht, muß immer wieder das Unmögliche versucht werden. (Hermann Hesse, dt.-schweiz. Schriftsteller, 1877-1962)

Voraussetzung für Grundsatzdiskussionen sind vor allem Grundsätze.
(Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, dt. Chemiker *1939)

Fortschriff ist das Werk der Unzufriedenen. (Jean-Paul Sartre, frz. Philosoph, 1905-1980)

Wissen ist wahre, mit Begründung versehene Meinung.
Platon, griechischer Philosoph (427 — 347 v. Chr.)

Den Tod fürchten die am wenigsten, deren Leben den meisten Wert hat.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph (1724— 1804)

Der Weise sammelt keine Schätze. Je mehr er anderen zukommen lässt, desto mehr hat er selbst.
Laotse, chinesischer Philosoph (4. — 3. in. v. Chr.

Um einen Widerstand gerecht zu beurteilen, ist es nicht so wichtig zu wissen, von wem, sondern gegen wen er geleistet wurde.
Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker (geb. 1 926)

Man kann alles richtig machen — und das Wichtigste versäumen.
Alfred Andersch, deutscher Schriftsteller (1914— 1980)

Je mehr wir können, desto weniger dürfen wir, je weniger wir dürfen, desto mehr müssen wir wissen.
Manfred Eigen, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger (geb. 1927)

Gibt es einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis? Es gibt ihn. In der Tat.
Werner Mitsch, deutscher Aphoristiker (geb. 1 936)

Die Langsamen und wenig Begabten verbergen ihre Defekte am besten unter einem eleganten, gut passenden Zylinderhut und hinter den Künsten eines guten Schneiders.
B. Traven (Pseudonym), Schriftsteller unbekannter Herkunft (vermutlich 1890 — 1969)

Gott sortiert Gebete sicherlich nicht nach Konfessionen.
(Johann Gottfried von Herder, dt. Schriftsteller 1744-1803)

Es hat zu allen Zeiten mehr Weltveränderer gegeben als Weltverbesserer.
(Werner Mitsch, dt. Aphoristiker, geb. 1936)

Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.
(Julie Andrews, brit. Schauspielerin, geb. 1935)

Inländerfeindlichkeit der Ausländer entsteht durch Ausländerfeindlichkeit der Inländer. (Rupert Schützbach, dt. Aphoristiker, geb. 1933

Es ist schon ein Unterschied, oh man seine Gedanken spielen oder arbeiten lässt.
Rupert Schützbach., deutscher Aphoristiker (geb. 1 933)

Planung zwingt dazu, sich ernsthafte Gedanken zu machen, bevor man sich Sorgen machen muss.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker und Manager (geb 1939)

Reichtum macht ein Herz schneller hart als kochendes Wasser ein Ei.
Ludwig Börne, deutscher Schriftsteller und Journalist, (1786 1837)

Ein ausgebildeter Fachmann ist unbegreiflich, ein eingebildeter Dilettant unerträglich.
Ernst R. Hauschka,, deutscher Aphoristiker (geb. 1926)

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat.
Heinrich Heine., deutscher Dichter (1797 — 1856)

Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Johannes Mario Simmel, österreichischer Schriftsteller (geb. 1924)

Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg; was wir Weg nennen, ist Zögern.
Franz Kafka. tschechischer Schriftsteller (1883 — 1924)

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
(Isaac Newton, engl. Pfysiker 1643-1727)

Wer zu spät an die Kosten denkt, ruiniert sein Unternehmen. Wer immer zu früh an die Kosten denkt, tötet die Kreativität.
Philip Rosenthal, deutscher Unternehmer (1916—2001)

Wenn ein Mann einer Frau höflich lieb die Wagentüre aufreißt, dann ist entweder der Wagen neu oder die Frau.
Uschi Glas

Man bleibt nur gut, wenn man vergisst.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph (1844— 1900)

Wenn Sie in der Politik etwas gesagt haben wollen, wenden Sie sich an einen Mann. Wenn Sie etwas getan haben wollen, wenden Sie sich an eine Frau.
Margaret Thatcher. britische Politikerin (geb. 1925)

Es gibt keine größere Zeitverschwendung, als die Stunden zu zählen.
Francois Raselais, französischer Schriftsteller (1494 — 1553)

Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt.
Christian Morgenstern, deutscher Dichter (1871 — 1914)

Ich hin ein alter Mann und habe viel Schreckliches erlebt, aber zum Glück ist das meiste davon nie passiert.
Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller (1835 — 1910)

Gesetze dienen zur Durchsetzung des Rechts, aber nicht von Gerechtigkeit.
Rupert Schützbach, deutscher Aphoristiker (geb. 1933)

Dass man mit Dienst nach Vorschrift die Urheber der Vorschriften lächerlich machen kann, ist eine herrliche Pointe der Bürokratie.
Cyril Northcote Parkinson, enghscher Historiker und Journalist (1909— 1993)

Kleinlebewesen vermehren sich durch Zellteilung, Bürokraten durch Arbeitsteilung.
Jerry Lewis, amerikanischer Filmkomiker (geb. 1926)

Zum Abbau der Bürokratie fehlen uns einfach die nötigen Beamten.
Karl Farkas, österreichischer Schauspieler und Kabarettist (1893 1971)

Frauen, die die gleichen Rechte wie Männer fordern, sind auf jeden Fall bemerkenswert genügsam.
Henning Venske, deutscher Schauspieler und Moderator (geb. 1939)

Inkompetente ziehen nicht nur irrige Schlüsse — ihre Unfähigkeit beraubt sie auch der Möglichkeit, das überhaupt wahrzunehmen.
Bill Gates,

Wenn Weihnachten das Fest der Liebe ist, warum ist dann Weihnachten nur an Weihnachten?
Engelbert Schinkel

Die meisten Leute feiern Weihnachten, weil die meisten Leute Weihnachten feiern.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller (1890-1935)

Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das ewig bleibt.
Martin Luther

Weihnachten: ein Fest der Freude. Leider wird dabei zu wenig gelacht.
Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph (1905-1980)

Voraussagen sollte man unbedingt vermeiden, vor allem solche über die Zukuft.
Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller (1835 — 1910)

Wenn wir irgendetwas unterschätzen in unserem Leben - dann ist es die Wirkung der Freundlichkeit.
Marc Aurel, röm. Kaiser und Philosoph

Eine einfache Erfolgsregel: dem Kunden immer mehr geben, als er erwartet.
James Boswell, schottischer Biograf

Die besten Ideen kommen mir, wenn ich mir vorstelle, ich wäre mein eigener Kunde.
Charles Lazarus, Toy’s R’Us Gründer

Ich habe kein Marketing gemacht. Ich habe immer nur meine Kunden geliebt.
Zino Davidoff, Zigarrenhersteller

Die Wiederverheiratung ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung.
Samuel Johnson, englischer Schriftsteller, (1709 — 1 784)

Die Kunst des Zuhörens schließt die Kunst des Weghörens ein.
Rupert Schutzbach, deutscher Aphoristiker

Wo man schreit, ist keine klare Erkenntnis.
Leonardo Da Vinci, italienischer Maler und Universalgelehrter (1452 - 1519)

Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende.
Woody Allen, amerikanischer Regisseur und Schauspieler (geb 1935)

Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß.
Bertrand Russell, englischer Philosoph und Nobelpreisträger (1872 — 1970)

Sich von einem ungerechten Verdacht reinigen wollen ist entweder überflüssig oder vergeblich.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin (1830 — 1916)

Was dem Herzen widerstrebt, läßt der Kopf nicht ein.
Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph (1788-1860)

Eine Theorie braucht bloß widerspruchslos zu sein, Praxis braucht Erfolg.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, dt. Chemiker und Manager (geb. 1939)

Ich persönlich lebe lieber, als Fernsehen zu schauen.
Sissi Perlinger, dt. Schauspielerin und Entertainerin (geb. 1963)

Ein gutes Gespräch ist ein Kompromiss zwischen Reden und Zuhören.
Ernst Jünger, dt. Philosoph (1895-1998)

Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.
Oliver Hassencamp, dt. Schriftsteller und Kabarettist (1921-1987)

Gewalt ist entweder die Folge geistiger oder die Folge sozialer Armut.
Gerd Uhlenbruck, dt. Biologe und Aphoristiker (geb. 1929)

Arbeit und Macht vertragen sich nicht miteinander. Ich kenne keinen, der arbeitet und gleichzeitig die Macht ausübt.
(Richard Rogler, * 1949, deutscher Kabarettist)

Wem das Wasser bis zum Hals steht, darf man den Kopf nicht hängen lassen. (Walter Matthau, amerikan. Filmschauspieler, 1920-2000)

Jede große Idee ist zugleich auch Nährboden für ihren Mißbrauch.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, dt. Chemiker und Manager (geb. 1939)

Für das Können gibt es nur einen Beweis, das Tun.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin (1830 — 1916)

Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung.
HANS KASPER, deutscher Schriftsteller und Journalist (191 6 – 1990)

Die zunehmende Wärme der Erdatmosphäre wird durch die wachsende Kälte der Menschen wieder ausgeglichen.
Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker (geb. 1926)

An der Härte der Strafen erkennt man die Schwäche des Regimes.
Martin Kessel, deutscher Schriftsteller (1901 – 1990)

Gute Verhandlungstaktik besteht darin, die Antwort zu provozieren, die man haben will.
Hans Habe, deutscher Publizist und Schriftsteller {1911 – 1977)

Unfreundlichkeit ist eine milde Form des Hasses und eine extreme Form der Dummheit.
Rupert Schutzbach, deutscher Aphonstiker (geb. 1933)

Nur Lebendiges schwimmt gegen den Strom.
Karlheinz Deschner, deutscher Schriftsteller (geb. 1924)

Nur an sich und an das Gegenwärtige denken ist die Quelle der Fehlgriffe in der Staatskunst.
Fan De La Bruyere, französischer Schriftsteller (1645 - 1 696)

Es gibt nichts so Grauenvolles wie die Fremdheit derer, die sich kennen.
Gerhart Hauptmann, deutscher Dichter (1862 – 1946)

Das Böse braucht das Schweigen der Mehrheit.
Kofi Annan, ghanaischer Ex-UNO-Generalsekretär, geb. 1938)

Die meisten Prognosen sind gut, aber die Zukunft kümmert sich wenig darum.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker und Manager (geb. 1939)

Eine gute Ehe ist ein nahtloser Übergang vom Traum zur Wirklichkeit.
ERNST R. HAUSCHKA, deutscher Aphoristiker (geb. 1926)

Wir müssen einsehen, dass unsere Worte für weniger wichtig gehalten werden als unsere Taten.
Ernst Reuter, deutscher Politiker 1889 - 1953)

Wenn man seine Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.
Francois De La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller (1613 – 1680)

Weltverbesserer gibt es genug, aber einen Nagel richtig einschlagen können die wenigsten.
Henrik Ibsen, norwegischer Dichter (1828 - 1906)

Die meisten Menschen haben überhaupt gar keine Meinung, viel weniger eine eigene, viel weniger eine geprüfte, viel weniger vernünftige Grundsätze.
Johann Gottfried Seume, deutscher Dichter {1763 – 1810)

"Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu sortieren."
Luther Burbank

Es gibt Leute, die gut zahlen, die schlecht zahlen, Leute, die prompt zahlen, die nie zahlen, Leute, die schleppend zahlen, die bar zahlen, abzahlen, draufzahlen, heimzahlen – nur Leute die gern zahlen, die gibt es nicht.
(Georg Christoph Lichtenberg 1742-1799, dt. Schriftsteller, Kunstkritiker, Physiker)

Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen, daß wir überall hinfahren können, sondern, ob es sich lohnt, dort anzukommen. (Hermann Löns, deutscher Dichter 1866-1914)

Ich weiß sehr wohl, wie widersprüchlich man sein muß, um wirklich konsequent zu sein.
(Pier Paolo Pasolini, ital. Regisseur 1922-1975)

Alte Leute finden keine Lobby, wenn sie diese bei jungen Leuten suchen.
(Rupert Schützbach, deutscher Aphoristiker geb. 1933)

Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.
(Jean Anquilk, frz. Dramatiker, 1910-1987)

Theoretiker sind Leute, die mehr wissen, als sie können.
(Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, dt. Chemiker und Manager, geb. 1939)

Es ist besser, in Ehren zu versagen, als durch Betrug erfolgreich zu sein.
(Sophokles, griech. Tragiker, um 497-407 v. Chr.)

Es ist leichter, den ersten Wunsch zu unterdrücken, als die folgenden zu erfüllen.
(Benjamin Franklin, amerik. Staatsmann, 1706-1790)

Wer nicht an die Zukunft denkt, wird bald große Sorgen haben.
Konfuzius, 551-479 v. Chr., chinesischer Philosoph

Ich sorge mich nicht um die Zukunft, sie kommt früh genug
Albert Einstein

Ein Grashalm wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Afrikanisches Sprichwort

Zeit ist ein Luxusgut unserer Gesellschaft. Man kann sie nicht bezahlen, nicht kaufen, nicht sparen und nicht sammeln. Wohl aber verkaufen, verschenken, verschwenden. (Lothar Seiwert, Experte für Zeitmanagement)

Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen.
Friedrich Dürrenmatt

Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?
Ernst Hauschka

Es ist lohnender, das Risiko eines Fehlschlages einzugehen, als gar nichts zu tun.

Überlege einmal, bevor Du gibst, zweimal, bevor Du annimmst und tausendmal, bevor Du verlangst und forderst.
Marie von Ebner-Eschenbach

„ Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.“
Albert Schweitzer (1875-1965)

„ Es heißt nicht sterben, lebt man in den Herzen der Menschen fort.“
Samuel Smiles (1812-1904)

„ Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,/ der ist nicht tot. Der ist nur fern./ Tot ist nur, wer vergessen wird.“
unbekannt

„ Jeden Morgen nehm' ich die Zeitung und seh' die Todesanzeigen durch. Wenn mein Name da nicht steht, mach' ich einfach so weiter wie bisher.“
Dizzy Gillespie (1917-93), amerik. Jazztrompeter

Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers
Wieslaw Brudzinski, poln. Schriftsteller 1920-1996

Wer sich von seiner besten Seite zeigt, macht deutlich, dass er auch schlechte Seiten hat.
Rupert Schätzbach, deutscher Aphoristiker (geb. 1933)

Der Aufstieg zum Erfolg ist länger, als der Abstieg steil ist.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker und Manager (geb. 1939)

Wer wirklich Autorität hat, wird sich nicht scheuen, Fehler zuzugeben.
Bertrand Russen, englischer Philosoph und Nobelpreisträger (1872-1970)

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller (1890-1935)

Solange der Nagellack nicht trocken ist, ist eine Frau wehrlos.
Burt Reynolds, amerikanischer Schauspieler (geb. 1936)
Durch Erfahrung werden wir reicher, aber leider nur an Erfahrung.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker und Manager (geb. 1939)

Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte, schuf er Mann und Frau. Um das Ganze vor dem Untergang zu bewahren, erfand er den Humor.
Guillermo Mordillo, argentinischer Cartoonist: ;geb 1932)

Eher legt sich ein Hund einen Wurstvorrat an als eine demokratische Regierung eine Budgetreserve.
Joseph Schumpeter, österreichisch-amerikanischer Nationalökonom, 1883-1950

Eine Gesellschaft, die sich mehr leistet, als sie sich leisten kann, nennt mann Leistungsgesellschaft.
Werner Mitsch

Wenn Geld Dich nicht glücklich macht, gibst Du es falsch aus.
Elisabeth W. Dunn, University of British Columbia

Das Leben kann nur rückblickend verstanden werden. Es muß aber vorausschauend gelebt werden.
Sören Kierkegaard, 1813-1855, dänischer Philosoph, Schriftsteller

andere Version: Das Leben läßt sich nur rückwärts verstehen, aber es muß vorwärts gelebt werden.
Søren Kierkegaard

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Wilhelm Busch

Ein Pessimist ist ein Mensch, der sich über schlechte Erfahrungen freut, weil sie ihm Recht geben.
Heinz Rühmann

Vergiß Kränkungen, aber nie Freundlichkeiten
Konfuzius

Der Mann mit einer neuen Idee ist so lange ein Spinner, bis sie sich als erfolgreich erweist.
Mark Twain

Wenn kein Wind weht, dann rudere.
Polnisches Sprichwort

Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden.
Christian Morgenstern, deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer, 1871-1914

„Geld macht nicht korrupt – kein Geld schon eher.“
„Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung.“
„Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen.“
„Meinungen sind wie Grundstücke: Erstens sind sie zu teuer, und zweitens kann man nicht immer darauf bauen.“
Dieter Hildebrandt, Kabarettist 1936-2013

Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden.
Mark Twain

Wege trennen uns oder führen uns zusammen - in beidem liegt ein neuer Anfang (Kalenderspruch)
eventuell
Werner Bethmann

Reife bedeutet nichts anderes, als alt genug zu sein, um zu wissen, was man nicht tun sollte - und noch jung genug, um es trotzdem zu tun. Carlo Schmid, deutscher Politiker und Staatsrechtler, 1896-1976

Wer kein Backup seiner wichtigen Daten hat, hat keine wichtigen Daten.

Auf die Arbeit schimpft man nur so lange, bis man keine mehr hat.
Sinclair Lewis, amerikanischer Schriftsteller (1885-1951)

Je üppiger die Pläne blühen, umso verzwickter wird die Tat.
Erich Kästner, dt. Schriftsteller 1899-1974

aus Ken Follet die Kinder von Eden
Geld macht Dich arm
Die Ehe ist die größte Treulosigkeit
Wenn niemand etwas besitzt, besitzen wir alle alles.
Es gibt nur ein Gesetz: Tu, was Dir gefällt.

Liebe ist das charmanteste Unglück, daß uns zustoßen kann.
Curt Goetz, Deutsch-Schweizerischer Schriftsteller

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Das Einfache ist nicht immer das Beste, aber das Beste ist immer einfach.
Heinrich Tessenow

Wer kein Ziel hat, wird es garantiert auch erreichen.

Weint nicht, weil es vorbei ist, sondern lacht, weil es so schön war
Fenster Irish Pub The Shamock in Köthen

» Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden.  « Berta von Suttner
Quelle: http://friedensdemo.org/wp-content/uploads/2016/09/Web_Zeitung_Friedensdemo-8.X.2016.pdf

In jedem Menschen ist Sonne - man muß sie nur zum Leuchten bringen.
Sokrates

Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen?
Georg Christoph Lichtenberg

Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun.
Deutsches Sprichwort

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
Aus China

Es gibt keine besseren Mauern oder Festungen, als seine Nachbarn zu Freunden haben.
Ernst von Sachsen.

Man hat nur auf so viel Freude und Glück Anspruch, wie man selbst gewährt.
Ernst Freiherr von Feuchtersleben.

Du kannst die Uhr anhalten, aber niemals die Zeit.
Aus Andalusien

Zieht die Liebe ein, wird die Hütte zum Palast.
Aus Arabien

Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.
Mahatma Gandhi

Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muß lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das zu verlangen, was gerade fehlt.
Theodor Fontane (1819-1898)

Der Sinn des Lebens ist, sich seiner zu freuen und es für jedes menschliche Wesen schöner zu machen.
David Ben Gurion (erster Ministerpräsident von Israel, 1886-1973)

Gäbe man einem Menschen alle Herrlichkeiten der Welt, was hilft's wenn er keinen Freund hat, dem er's sagen kann.
Catharina E. Goethe (1731–1808, Mutter von Johann Wolfgang Goethe Goethe)

Die Welt ist voll von kleinen Freuden, die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen.
Sprichwort aus China

Das Glück ist nicht in einem ewig lachenden Himmel zu suchen, sondern in ganz vielen Kleinigkeiten, aus denen wir unser Leben zurechtzimmern.
Carmen Sylva, (1843 - 1916), Dichtername der Königin Elisabeth (eigentlich Pauline Elisabeth Ottilie Luise) Prinzessin zu Wied, Königin von Rumänien, deutsche Lyrikerin und neuromantische Märchenerzählerin

Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.
Aristoteles, 384-322 v. Chr., Philosoph, Schüler von Platon

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden.
Christian Morgenstern

Bevor man auf einen Zug aufspringt, weil alle das machen, ist das gar nicht so schlecht zu schauen, in welche Richtung der fährt.
http://mademyday.com/27521

Da will man einfach nur schlafen, aber der Kopf macht 95 Updates und lässt sich nicht runterfahren.

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß. Nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Chef: „Geht das auch etwas schneller?“
Ich: „Mein Gehaltsvolumen ist aufgebraucht, ich arbeite jetzt mit reduzierter Geschwindigkeit.

Du denkst, du hast alles verloren. Doch in Wahrheit wartet nur etwas viel Besseres auf dich.

Wenn du verrückte Freunde hast, dann hast du alles, was du brauchst.

Niederlagen machen Dich stärker. Nutze sie als Sprungbrett, denk nicht an die Vergangenheit. Vergiß Deine Fehler nicht, aber halte sie Dir auch nicht vor. Laß nicht zu, daß sie Dich blockieren oder Dir Deine Zeit und Energie rauben.
Johnny Cash

Es gibt keine Katastrophen, nur Chancen. Das bedeutet für mich natürlich auch: Chanceh auf neue Katastrophen.
Boris Johnson, britischer Außenminister

Ich halte mich frei von Dingen, die mich belasten. Wenn draußen ein Hurrikan wütet, mache ich ja auch nicht das Fenster auf.
Taylor Swift, Pop-Königin

Wer-zu-sich-selbst-finden-will-darf-andere-nicht-nach-dem-weg-fragen
http://www.spruch-des-tages.org/zitate/2775-wer-zu-sich-selbst-finden-will-darf-andere-nicht-nach-dem-weg-fragen

Man-darf-die-mehrheit-nicht-mit-der-wahrheit-verwechseln
Jean Cocteau, französischer Schriftsteller
http://www.spruch-des-tages.org/zitate/1106-man-darf-die-mehrheit-nicht-mit-der-wahrheit-verwechseln

Manche-schwimmen-mit-der-stroemung-manche-gegen-die-stroemung-ich-dagegen-steh-im-wald-und-finde-den-scheiss-fluss-nicht.
http://www.spruch-des-tages.org/lustige-sprueche/2835-manche-schwimmen-mit-der-stroemung-manche-gegen-die-stroemung-ich-dagegen-steh-im-wald-und-finde-den-scheiss-fluss-nicht

Menschen-die-sich-so-geben-wie-sie-sind-sind-immer-die-gewinner.
http://www.spruch-des-tages.org/lebenssprueche/3419-menschen-die-sich-so-geben-wie-sie-sind-sind-immer-die-gewinner


Was immer Du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.
- Johann Wolfgang von Goethe

Quelle: https://www.spruch-des-tages.org/sprueche-zum-nachdenken
Zu sterben ist nicht schlimm, das Leben nicht gelebt zu haben, schon.

Erst wenn du etwas verloren hast, merkst du was dir wichtig war!

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
Albert Einstein

Wir sehen alle nur das, was wir wollen, und nicht das, was wir schon haben.

Wie soll ich glauben was du sagst? Wenn ich sehe was du tust!

Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wenig braucht.
Nico Paech

Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.

Auch wenn ihr den Krieg gewinnt, habt ihr den Frieden verloren.

Manchmal ist nicht die Frage, mit wem es dir gut geht, sondern ohne wen es dir besser geht.

Karriere ist etwas Herrliches, aber man kann sich nicht in einer kalten Nacht an ihr wärmen.
Marilyn Monroe

Die halbe Wahrheit ist meistens eine ganze Lüge.
Jüdisches Sprichwort

Die Schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Wenn du Pech hast merkst du das sofort, wenn du Glück hast sehr selten.

Denk daran, dass es jemanden da draußen gibt, der mit weniger als dem, was du hast, glücklicher ist.

Unterschätze nie ruhige Menschen. Sie bemerken mehr als du glaubst, denken sich mehr als sie sagen und wissen mehr als sie preisgeben.

Denke immer daran: Bevor du urteilst, verstehe. Bevor du verletzt, fühle. Bevor du sprichst, denke.
Lars Amend

Aus Angst, das Falsche zu tun, tun viele gar nichts. Und genau das ist das Falsche.

Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet.

Die meisten Menschen merken gar nicht, was man alles für sie tut. Bis man damit aufhört.

Menschen, die ihre Gefühle zeigen, sind weder dumm noch naiv. Im Gegenteil, sie sind so stark, dass sie keine Masken brauchen.

Wenn das die Lösung ist, dann möchte ich mein Problem zurück.

Zu sehen, was recht ist, und es gegen seine Einsicht nicht zu tun, ist Mangel an Mut.
Konfuzius (551-479 v. Chr., chines. Philosoph)